KAFFEEMÜHLE BREMEN

Beim Gang vorbei an den Bäumen und der dahinter liegenden Mühle kann man das frühere Leben hier nur zu gut erahnen. Mitte des vergangenen Jahrhunderts gab es in den Bremer Wallanlagen insgesamt sechs von solchen Windmühlen. Heute steht nur noch diese hier. Die Mühle wurde aufgrund eines Bands um 1900 neu aufgebaut. Früher stellte man hier Mehl her, heute Kaffee – die „Kaffeemühlenmischung“. Adresse: Kaffeemühle, Am Wall 21, 228195 Bremen

Fotos: CityTrip Bremen

DIE BREMER CITY

In der Altstadt stehen einige Gebäude unter dem UNESCO Weltkulturerbe, wie z.B. das imposante Rathaus und die Roland-Statue. Direkt am Rathaus warten natürlich auch die Bremer Stadtmusikanten auf die vielen täglichen Besucher. Sie sind ein beliebtes Fotomotiv und das Reiben der Eselshufen soll Glück bringen.

Die Bremer Stadtmusikanten mit ihren goldenen Füßen

AMÜSIERMEILE SCHLACHTE

Wenn man aus der Innenstadt durch die Böttcherstrasse Richtung Weser geht, kommt man zur Schlachte. Dies ist kein Schlachtbetrieb, es handelt sich um eine Meile, wo sich Biergärten und Restaurants aneinanderreihen. Hier kann man bummeln, schlemmen und sich einen Absacker gönnen, mit dem Blick auf die vorbeiziehenden Schiffe.

ARCHITEKTUR PUR – DIE BÖTTCHERSTRASSE

Die 100 m lange Straße befindet sich in der Bremer Altstadt, die seit 1973 unter Denkmalschutz steht. Hier gibt es ein Wechselspiel von Architektur des Expressionismus und modernen Handwerksläden. Die meisten Backsteinhäuser wurden 1922 bis 1931 gebaut.

BREMER BONBON MANUFAKTUR

In diesem Geschäft kann man sich die Nase an dem Fenster plattdrücken, denn dahinter befinden sich kunterbunte Süßigkeiten. Oder man geht gleich hinein und ist live dabei, wenn die bunten Naschis hergestellt werden. Ein tolles Mitbringsel sind die kleinen Bonbonschraubgläser mit Bonbonmischungen.

SCHNOOR

Früher wohnten im ältesten Stadtteil Bremens Händler und Fischer. Heute findet man hier Handwerkskunst, Antiquitätenläden, Galerien und Cafés. Wunderbar zum schlendern durch die bezaubernden, kleinen Gassen.

ROONHCS – Nein natürlich das SCHNOOR VIERTEL

VIERTEL

Das Viertel ist ein quirliger Stadtteil, gelegen zwischen Innenstadt und Schwachhausen, wo das Leben tummelt. Es hat mich an Hamburgs Ottensen erinnert, denn auch hier reihen sich liebevoll geführte Cafés, Bistros, Lebensmittelläden und Kneipen aneinander.

SHOP TILL YOU DROP

Das große Shopping- und Freizeitcenter Waterfront am Weserufer bietet mehr als 80 Geschäfte und überall gibt es etwas zu Essen. Es hat mich stark an die imposanten Shoppingcenter in Dubai erinnert: einfach nur riesig! Wenn ihr lieber in kleinen Läden stöbert und auf der Suche nach etwas Besonderen seid, schaut beim Ostertor/Steintor vorbei. Hier gibt es kleine Boutiquen und exklusive Geschäfte.