Ein spannendes Jahr ist vorbei. Blicke ich zurück, sehe ich schöne Erinnerungen und neue Eindrücke vieler neuer Orte. Ich traf faszinierende Menschen, schloss neue Freundschaften, machte tolle Fotoshootings in meiner Stadt Hamburg und auch tausende Kilometer weit weg.

Reisen macht mich nach wie vor glücklich und das Erlebte inspiriert mich. Ich hoffe, ich habe euch auch ein Stück inspiriert. Denkt immer daran: Ihr habt nur diese eine Lebenszeit und die ist begrenzt. Macht das Beste daraus und lebt eure Zeit bewusst und füllt sie einfach mit Dingen. Vielleicht habe ich mit meinem Blog eure Lust zu Reisen etwas geweckt oder euch mit anderen Lebensthemen angesprochen. Einige haben mir unter den Artikeln Kommentare hinterlassen und mir auch Nachrichten geschickt. Das freut mich immer riesig, denn damit zeigt ihr mir, dass ihr meine Texte Wort für Wort durch liest und euch Gedanken dazu macht. Ich schaue auch regelmäßig nach, was sich meine Leser wie oft durchlesen und aus welchen Ländern sie kommen. Immer wieder spannend.

Mal sehen, was ich Ende 2018 für einen Rückblick verfasse. Vielleicht gehen ja ein paar meiner Vorhaben in Erfüllung, die ich ganz unten aufgelistet habe…

Hier kommt nun mein kleiner Jahresrückblick. Viel Spaß!
Eure Alena

Jahresrückblick 2017

Januar

Im Januar machte ich Kaprun unsicher oder die Berge machten mich unsicher. Als Hamburger ist man so hohe Felsen ja nicht gerade gewöhnt. Während es draußen Schneeflocken rieselte, machte ich es mir im Tauern Spa gemütlich. Hier geht es zu weiteren Fotos von meinem Wellnesstag: Abtauchen im TAUERN SPA.

Für das Foto musste ich mir warme Gedanken machen…

Februar

Im Februar hatte ich spannende Fotoaufträge: Firmenporträts in Aachen, Hochzeiten in Hamburg. Inklusive Photobombing. Diesen Hundeführer habe ich sogar schon öfters auf meinen Shootings gesehen, egal wo ich in Hamburg eine Hochzeit fotografierte. Sehr witzig.

Hochzeitsshooting mit Hindernissen, jedoch auch mit viel Spaß.

März

Ich verbrachte im März erneut einige Tage in Österreich. Meine Füße stapften bei einer Schneewanderungen durch den sanften Schnee und die Berge eroberten mein Herzal. Alle Artikel zu Österreich findet ihr hier.

Schneewanderungen mit wahnsinns Ausblick.

Weiter ging es durch das Soča Tal. Hier muss ich unbedingt noch Mal hin. Wir sind nur hindurchgefahren. Was für ein Türkis! Was für Wälder! Was für Berge!

Blick auf das Soča Tal in Slowenien.

Danach ging es weiter ins romantische Ljubljana in Slowenien…
Von Slowenien ist es nur noch ein Katzensprung nach Italien… Ich verbrachte zwei Tage in der Hafenstadt Triest. Sie liegt direkt an der Adria am östlichsten Zipfel von Norditalien, an der Grenze zu Slowenien. Hier geht es zum Artikel „Wochenende in Triest“, mit vielen Ausflug-Tipps.

Der Kanal Grande in Triest.

April

Und schon wieder Hamburg. Shootings, Kaffeeklatsch mit Freunden und das Frühlingswetter genießen. Auch mal am Elbstrand.

Besonders war in diesem Monat ein Verlobungsshooting am Strand, wo ich Undercover den Antrag ablichten sollte. Hat geklappt. Die zukünftige Braut hat nichts gemerkt und sagte JA, der ganze Strand applaudierte. Wunderschön! Später wurde sie mit meinen Fotos überrascht. Hier geht es zu meiner Fotografenwebsite mit meinen Foto-Angeboten: alena-zielinski.com

Der neue Kühlschrank im Freien…

Mai

Dieses Jahr ging es zum ersten mal länger auf Reisen: 1,5 Monate per Bus durch Frankreich, Spanien und Portugal. Wir schlemmten nach Herzenslust, gingen surfen, wandern und entdeckten die Küste. Es war eine wundervolle Zeit mit so viel Erlebten. Ich könnte sofort wieder losfahren. Hier ist ein kleiner Einblick in die Highlights: Roadtrip von Frankreich nach Portugal. 

Juni

Im Juni neigte sich der Roadtrip dem Ende zu. Spontan ging es nach Porto. Die Stadt war mit mein Highlight dieses Jahr. Ich wurde empfangen von fröhlich, bunten Farben, mit viel Licht und Fröhlichkeit. Das Stadtbild hat viele jahrhundert alte Gebäude. Sehr oft findet man hier viel Straßenkunst der besonderen Art. Werke die Aussagen haben, wahre Farbkunst. Wer sich für die Streetart interessiert, sollte mal in diesen Artikel reinschauen: Streetart in Porto.

Blick auf die Stadt Porto.

Juli

Im Juli gab es einige Hochzeiten zu fotografieren. Lübeck und Hamburg war gefüllt mit Liebe. Zwischen den Shootings reiste ich erneut nach Frankreich und bot den Wellen eine Woche lang die Stirn (und wurde auch viel herum gewirbelt)…

Nach dem Aufstehen Sand unter den Füßen spüren und im nächsten Moment die erfrischendne Wellen. Das ist Liebe.

Blåvand in Dänemark
Ende Juli verbrachte ich ein paar wunderschöne Tage in Blåvand in Dänemark mit guten Freunden. Abends gingen wir regelmäßig zum Strand und wurden von wunderbaren Farbspielen begrüßt:

Der Strand von Blåvand wird von der Abendsonne umarmt.

August

Ich war viel in Hamburg und Berlin unterwegs. In Hamburg zwitscherte es: Ich war beim Vogelball, wo sich tausende Menschen im bunten Federkleid der Pary im Freien hingaben.

In Wilhelmsburg wurde wieder bunt gezwitschert.

September

Im September wurde eins meiner Hochzeitsfotos im NRW-Forum Düsseldorf ausgestellt. Ich machte bei 22.000 Einsendungen einen der ersten 10 Plätze beim Nikon „I AM 100 Fotowettbewerb“. Das Foto könnt ihr hier sehen: alena-zielinski.com

Die Nikon-Ausstellung im NRW-Forum Düsseldorf.

Oktober

Viele Shootings in und um Hamburg, da blieb keine Zeit weiter weg zu fahren. Mein Reiseherz schaffte es nur bis nach Köln, wo ich drei Tage verbrachte. Ein Tag war es ein Besuch im Zoo mit seinen vielen bunten Bewohnern.

Pinkes Federkleid im Kölner Zoo

November

Im November habe ich mich wieder sehr mit dem Thema Atmung befasst. Es gab einen Atem-Workshop in Hamburg. Dort lernen die Teilnehmer, wie sie die Atemübungen in den Alltag integrieren können, sie bewusst durch den Körper lenken und ihr mehr Beachtung schenken. Im Februar ist der nächste Workshop und ich bin auch wieder dabei.

Atmen im Studio Soul & Yoga. Foto: Nicole Dechow

Dezember

Im Dezember wird sich ganz Hamburg gewidmet. Freunde, Familie, Weihnachtsfeiern, Weihnachtsmärkte, ganz viel Friede, Freude, Eierkuchen.

To do

Bisher unerfüllte Wünsche:

Polarlichter statt Sonnenschein
Ich bin vernarrt in die Sonne, aber es zieht mich gedanklich in die Kälte. Ich möchte gerne die Polarlichter am Nordpol fotografieren. Ich mag extreme Bedienungen beim Fotografieren.

Apropo extreme Bedinungen…
Ich bin bereits in einem Helikopter für ein Shooting geflogen, aber unter einem Helikopter angeschnallt zu werden, während er über die Erde rast wäre auch was.

Meeresliebe
Ich bin beim begeisterte Freediverin und sah bereits eine wunderschöne Unterwasserwelt, aber ich bin noch nie mit Delfinen oder Walen um die Wette geschwommen.

Nächstes Jahr geht es hoffentlich mit zum Seatrekking. Das ist eine Kombination aus Schnorcheln, Freitauchen und Trekking. Man zieht mit einem wasserfesten, maximal 15 kg schweren Gepäckstück los, welches als Boje dient und beim Schwimmen hinter einem hergezogen wird. Dann geht es über mehrere Tage durch die Natur. Es wird draußen geschlafen, unter freien Himmel. Klingt nach Abenteuer! Wie ich mein Kameraequipment mitbekommen soll, ist mir jedoch noch schleierhaft.

Große, weite Welt
Im Frühjahr 2017 machte ich 1,5 Monate einen Roadtrip durch die Schweiz, Frankreich, Spanien und Portugal. Da habe ich bereits einige Schätzchen entdeckt. Für die nächsten Reisen habe ich bereits einen gedanklichen Wunschzettel geschrieben, dabei ist das Wadi Rum in Jordanien. Ich war zwar bereits drei Mal dort, aber immer nur für ein paar Stunden. Eine ganze Woche und dann auch nachts die Wüste erleben, das wäre mein Traum.

Und dann noch… Neuseeland, Asien, Australien, Antarktis, Brasilien, Fijis, Seychellen, Island, Indien, Japan, Kuba, Myanmar, Norwegen, Slowenien (bereits dort gewesen, aber nur für einen kurzen Stop, das reicht auf keinen Fall!), Sri Lanka und und und…

Die Welt ist so wunderschön, man muss sie einfach entdecken!