Moin im Wyn Strandhotel auf Sylt

Eine tolle Entdeckung direkt am Meer! Das Wyn Strandhotel liegt in Westerland, Sylts Inselhauptort. Drei Tage haben sich hier wie Erholung in sieben Tagen angefühlt. Die Lage des Hotels ist für meinen Geschmack perfekt gelegen. Gerade mal 15 Gehminuten (850 Meter) vom Bahnhof entfernt.

Interieur

Schon die Eingangshalle des Wyn Strandhotels ist sehr einladend gestaltet. Normalerweise geht man ja rasch auf sein Zimmer, aber hier hat man das Gefühl doch noch etwas länger verweilen zu wollen. Aber nun denn, wat mutt dat mutt, es geht natürlich dann doch schnell auf das Zimmer. Meins war im zweiten Stock mit Blick auf das Meer. Das Hotel hat insgesamt 72 Zimmer. Alle hell gestaltet, die Wände weiß, das Mobiliar aus Holz, dekorative Strandmotive an den Wänden. Und wer sein Buch vergessen hat: Literatur von der Insel liegt auf jedem Zimmer griffbereit. Des Weiteren gibt es hauseigenen Tee, zur Begrüßung kostenloses Wasser. Im Sommer stehen auf den Balkonen Strandkörbe, die ich bei meinem Besuch vermisst habe. Es war wohl noch zu frisch im März. Der Ausblick der Zimmer geht zum Meer, der Düne oder zur Stadt. Ich würde empfehlen, immer ein Zimmer zum Meer zu buchen. Der Ausblick ist wunderschön. Und wenn am Morgen die Möwen am Fenster gen Meer fliegen und man das Wellenrauschen hört, dann ist das einfach Urlaub, wie man ihn sich wünscht.

Wellness

Im 5. Stock befindet sich der Spa- und Poolbereich. Ich kenne es von anderen Hotels so, dass dieser Bereich eher im Erdgeschoss ist, aber die Lage ganz weit oben hat enorme Sinnesvorteile. Man blickt auf den Strand, den Himmel und den Surferspot von Westerland, wo sich abends die Surfer ein Battle mit der untergehenden Sonne liefern. Und selber sitzt man gerade im Pool, im Loungebereich in einem der fliegenden Sitze oder auf den großen Liegeflächen vor den Panoramafenstern und lässt seine Gedanken ziehen. Es gibt kostenlosen Tee, Zitronensaft oder man bestellt sich abends an der Bar einen Drink. An manchen Tagen wird am Morgen vor dem Frühstück das Mobiliar beiseite geräumt und es gibt eine kostenlose Yogastunde. Im Sommer sind diese dann auch mal am Strand. Die Lounge war mein Highlight des Hotels. Mein Tag sah so aus: Yoga, schwimmen, Frühstück, einige Stunden spazieren und dann im Spa- und Loungebereich entspannen, wieder schwimmen, Abendessen, im Loungebereich lesen, anschließend ins Bett fallen und zum Wellenrauschen einschlafen.

Verpflegung

Das Frühstücks- und Abendbuffet ist sehr gut und hochwertig. Vegetarier und Fleischesser werden beide glücklich. Hafer- oder laktosefreie Milch bekommt man auf Nachfrage hin in einem kleines Kännchen. Mit dem frisch zubereiteten Omelett ist man gewappnet für den Tag. Ich vermute im Sommer kann man auch draußen sitzen. Jedenfalls ist der Platz dafür da.

Umgebung

Westerland bietet einige Cafés, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten an. Das Schwimmbad Sylter Welle liegt direkt neben dem Wyn Strandhotel. In Westerland gibt es das ganze Jahr über Veranstaltungen. Ich bin regelmäßig beim Windsurf World Cup. Ich lege euch ans Herz, ein E-Bike zu mieten und die komplette Insel damit abzugrasen, damit bietet ihr dem Gegenwind jederzeit die Stirn, kommt nicht aus der Puste und es macht so einen Spaß auf dieser wunderschönen Insel. Natürlich sind ausgiebige Strandspaziergänge ein Muss und anschließend ein Fischbrötchen an der Promenade.

Kontakt und Buchung
Wyn. Strandhotel Sylt
Brandenburger Straße 13
25980 Sylt / Westerland
wyn-sylt.de

Der Aufenthalt wurde mir nicht bezahlt. Ich habe die Reise selber finanziert.